LostFocus

Hi, I'm Dominik Schwind, friend of the internet. Here is /now.
Say hello to me on Twitter or maybe even subscribe to my weekly newsletter.

December 2, 2006

Die Partei beschloss Maßnahmen wie ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern auf Autobahnen, eine City-Maut zur Stärkung des Nahverkehrs und eine Steuer auf Flugbenzin.

Geht’s noch?

Comments

Pepino

ach, is doch nur wieder heiße Luft… kein grund zum Aufregen 😉

Dominik

Noch rege ich mich ja nicht auf. 🙂

Lars Strojny

Ja, leider ist das nur heiße Luft. Unwählbar sind die Grünen. Aber eher so wegen Kossovo-Krieg, Afghanistan-Krieg, Atom-“Ausstieg”, etc. pp.

Stefan

Naja, zur Kerosin-Steuer kann ich nicht so viel sagen – ich fliege relativ selten. Aber das Tempolimit wird früher oder später kommen. Mal ganz ehrlich: auf 90% der Autobahnen ist schon 120 das Limit und da wäre 130 eigentlich fast ne verbesserung.
Und zur City-Maut: In London war die Sache wohl nicht ganz unerflogreich. Ich glaube es würde keinem was abbrechen, wenn man mal Bus und Bahn benutzt.

Der Öko hat gesprochen 😉

Stefan

Merke: Nächstes mal den Post auf Rechtschreibfehler prüfen!

Bernhard

Ich kündige hiermit eine Revolution an für den Fall der Einführung einer generellen Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen.

(Wollen die das eigentlich wegen des erhöhten Spritverbrauchs? Dann könnte man doch auch Strom sparen und den ICE auf 130 drosseln.)

Lars Strojny

Nee, aber vielleicht so wegen Verkehrtoten, Fahrbahn-Verschleiß, etc. pp. Niemand muss schneller als 130km/h fahren. Und wenn, dann im ICE.

Dominik

Wenn ich die Strecke von hier nach Lörrach mit 130 zuckeln sollte, dann würde ich gut am Rad drehen. Gerade von Koblenz bis Karlsruhe kann man schön mit 170 im Tempomat über die Autobahn gleiten.

Die City-Maut würde mich jetzt nicht so hart treffen, die darf gerne stattfinden, besonders, wenn damit der ÖPNV quersubventioniert und damit günstiger werden würde.

Und eine Kerosinsteuer… also in meinen Augen ist Fliegen, gerade zu den Destinationen, die ich so anzufliegen pflege, immer noch viel zu teuer.

Bernhard

Die Autobahnen werden von den LKW verschlissen.
Verkehrstote gibt es im internationalen Vergleich auf unseren Autobahnen sehr wenig (hohe Geschwindigkeiten und v.a. Differenzgeschwindigkeiten halten wach).
ICE Trassen sind wegen der hohen Geschwindigkeit der Züge (weite Kurven, aufwendiger Bau) allerdings um ein Vielfaches teurer als normale Strecken.

Gunter

so langsam sollte es jeder merken, es geht hier nicht um die einzelnen punkte, tempolimit, maut oder kerosinsteuer. nein es geht schlicht und ergreifend immer mehr darum den bürger zu entmündigen – zu steuern !
folgende szenerie: in den 80er jahren waren wir alle satt im wohlstand, viele hatten zuhause ein auto – dann kam die umweltdiskussion auf den KAT – also alte autos verschrotten, autos mit kat kaufen. nach dem kat kam dann euronorm 2 – siehe vorne, nämliche neuere autos verschrotten, ganz neue kaufen, ebenda euronorm 3 und 4 und nun russpartikelfilter. so und jetzt kommt der zentrale punkt: wurden die schadstoffemmissionen gesenkt – soviel ich weiss in der summe nicht.
das zeigt doch allen mündigen bürgern, dass uns nur permanent das geld aus der tasche gezogen wird – durch regeln, vorgaben und steuern.

Ratilius

Damit erübrigt sich wohl der Kauf des VW R36 🙂
Generelles Geschwindigkeitslimit finde ich schlecht.
Was ich mir eher vorstellen könnte wären mehr Verkehrsleitsysteme, die abhängig vom Verkehrsfluß die Geschwindigkeit regeln.

Steuer auf Flugbenzin im Alleingang könnte dann zu Tanktourismus in der Luft führen.

Die Schadstoffemissionen sollten sich schon in der Summe gesenkt haben. Falls nicht sind es wohl mehr Autos geworden, so dass man die zahlen nicht mehr vergleichen kann.