LostFocus

Hi, I'm Dominik Schwind, friend of the internet. Here is /now.
Say hello to me on Twitter or maybe even subscribe to my weekly newsletter.

December 11, 2008

Liebes Lazyweb – ich weiß, daß es der eine oder andere von Euch aus der Schweiz kommt und ich hoffe, daß mir geholfen werden kann. Ich werde demnächst eine Handvoll Tage in den Alpen verbringen, möchte dort aber nicht auf so angenehme Dinge wie z.B. Twitter verzichten. Deswegen schaue ich mich im Moment nach einer halbwegs bezahlbaren Prepaid-Lösung für mobiles Internet um – wirklich hilfreich sind da die Seiten von der Swisscom, von Sunrise und von Orange nun auch nicht. Habt Ihr denn einen Tipp? Und geht das überhaupt so leicht, daß ein Ausländer in einen Laden stiefelt und sagt: Gebt mal so’n Ding her, hier sind x Franken.? Wie sieht es denn mit Discount-Karten von der Coop oder der Migros aus? Bei niemandem habe ich Preisangaben gefunden, was mobiles Internet angeht – beim Telefonieren und bei SMS schenken sie sich alle nicht sooo viel.

Comments

BloggingTom

Hmm, gute Frage, betreffend der Erhältlichkeit, denn Prepaid-Inhaber müssen sich ja registrieren. Ich nehme mal an, dass das auch für Personen ohne Wohnsitz in der Schweiz geht, schliesslich geht es ja “nur” darum, zu wissen, wem die Nummer gehört.

Einen Datentarif, wo man sich nicht gleich auch noch ein Modem kaufen muss, hab ich nur grad bei Swisscom gefunden. Aber immerhin 😉

dominik

Danke erstmal. 🙂 Meine Adresse darf das Mobilfunkunternehmen gerne haben, daran soll es nicht scheitern.

Im Grunde genommen muss ich mir halt mal ausrechnen, ob die Kosten für Aktivierung etc. nicht sogar das übersteigt, was ich in den paar Tagen an Roaming-Gebühren hätte.