LostFocus

Hi, I'm Dominik Schwind, friend of the internet. Here is /now.
Say hello to me on Twitter or maybe even subscribe to my weekly newsletter.

June 25, 2009

Ich muss ja nun wirklich jeden neuen Scheiß mal gesehen haben und da mich die Artikel im Agenturblog und bei Pixelgraphix heiß gemacht haben, musste ich ihn auch haben – Fever, den neuen selbstzuhostenden Feedreader von Shaun ‘Mint’ Inman.

Während er anfangs noch ziemlich wie ein beliebiger Feedreader wirkt, zeigt sich ziemlich bald der wahre Clou der ziemlich cleveren und dazu auch noch sehr hübschen Software:

fever_500

Die Übersicht der heißesten Themen, individuell auswählbar zwischen Tag, Woche und ganzen Monat – sehr, sehr großartig. Ein persönlicher Memetracker, ein Mini-Rivva, etwas, was wir in ähnlicher Form auch irgendwann mal für den Blogmonitor im Gespräch hatten.
In meinen Augen ein absolutes Killerfeature – und durchaus auch etwas, was man sich für den Google Reader gut vorstellen könnte.

Werde ich jetzt komplett vom Reader zu Fever umsteigen? Ich weiß es noch nicht sicher, der erste Blick am Morgen – was hat sich über Nacht so im Internet gemacht – und nach längerer Zeit ohne Zugang zum Feedreader wird auf jeden Fall mit Fever beginnen, damit ich mir schnell einen Überblick verschaffen kann. Für das Überfliegen und vor allem das sharen von vielen Feeditems ist der Google Reader noch angenehmer, aber da Fever noch relativ am Anfang seiner Entwicklung steht, kann sich das auch noch ändern. Und bis dahin schaue ich mir mal an, wo mir der Infofirehose mehr passt.

Comments

pfefferle

Ist er die 30 € wert? Ich überlege nämlich auch schon seit ein paar Tagen ob ich ihn mir zulegen soll…

dominik

Ich habe es bisher nicht bereut. Die Übersicht ist wirklich ganz nett und wenn man sich mal an die anderen Hotkeys gewöhnt, kann man ihn auch ganz gut mit der Tastatur bedienen. Generell würde ich aber sagen, daß der Google Reader ihm noch überlegen ist, was das schnelle Überfliegen von Feeds und vor allem eben die “Sharing”-Funktion, die ich ja doch stark nutze.

pfefferle

Kann man eigentlich einen OPML-Feed abonnieren (den er auch regelmäßig prüft) oder gibt es nur den klassischen (einmaligen) OPML Abgleich?

dominik

Sieht nach klassichem OPML-Import aus.

pfefferle

Schade… sonst könnte man den Google Reader weiter zum Pflegen der Feeds nehmen und den FeedFever eben nur zum lesen benutzen…

dominik

Das wäre schon ein ganz cooles Feature, ja.