LostFocus

Hi, I'm Dominik Schwind, friend of the internet. Here is /now.
Say hello to me on Twitter or maybe even subscribe to my weekly newsletter.

July 1, 2009

Es ist zwar nicht ganz neu – Dezember 2008 – aber ich habe bisher noch nicht davon gehört: Laut einer Arbeit an der Washington State Universität ist Schlaf keine An/Aus-Sache, ((was ja auch irgendwie verwundert hätte)) stattdessen schlafen in Phasen, in denen man sich müde fühlt, tatsächlich schon Teile des Gehirn. ((Die Säcke. Und der Rest muss den Körper irgendwie aktiv halten.))

Feeling sleepy? That’s because parts of your brain are actually asleep, according to a new theoretical paper by sleep scientists at Washington State University. Contrary to conventional wisdom, they say, there’s no control center in your brain that dictates when it’s time for you to drift off to dreamland. Instead, sleep creeps up on you as independent groups of brain cells become fatigued and switch into a sleep state even while you are still (mostly) awake. Eventually, a threshold number of groups switch and you doze off.

Den ganzen Artikel kann man für 32 f’in Dollar kaufen, es gibt aber auch eine Zusammenfassung. [via]

Comments

facebook-708162426

Gut, dass der Teil meines Hirns, der noch Autofahren kann, in der Regel wach bleibt…

dominik

Das ist ja immerhin schon mal was.